STAATLICH ANERKANNTE BERUFSFACHSCHULE

Infomaterial Bewerben Kontakt

Modedesign als Selbstverwirklichung – BEST-OF 2016 im Fachgang Mode

0

Für ihre Kollektion „Memento vivere – den Augenblick leben“ erhielt Stella Lavinia Overmann den Absolventenpreis BEST-OF 2016 im Fachgang Mode

Das Vorhandensein eines Fingerabdrucks verbindet die Menschen, seine Form und Ausprägung betont jedoch ihre Individualität. Was die Menschen also eint, macht sie zugleich einzigartig.

Mit ihrer Kollektion „Memento vivere-den Augenblick leben“ verweist Stella Lavinia Overmann auf diesen Zusammenhang, indem sie scheinbare Kontraste und Unterschiede in neuer Harmonie vereint. Inspiration für ihre Kollektion fand Overmann in der hinduistischen Göttin Saraswati, die als weibliche Schöpferin des Universums verehrt wird und zugleich für jegliche Form der Kreativität und Intuition steht. Die Lotusblüte in ihrer Hand symbolisiert das höhere Ziel der Menschheit: Selbstverwirklichung.

Kontraste in Harmonie vereint

In ihrer Kollektion ist dieses menschliche Streben in den gewählten Materialien, Farben und der Schnittführung deutlich zu erkennen. Dabei geht die Designerin analytisch und kompositorisch vor; Kulturkreise werden überwunden, Ganzheiten aufgebrochen und neu zusammengesetzt. Das Selbst des Trägers gilt es dabei gleichsam zu entfalten wie das Wesen des Textils. Stella Lavinia Overmanns Herangehensweise ist dabei geprägt durch gestalterische Komplexität: Traditionelle indische Elemente verbinden sich mit westlichem Design, aufwendige Verarbeitung trifft auf puristische Schnitte, filigrane Stoffe werden kombiniert mit robusten Textilien. Und stets in feinen Stickereien oder durch Prägungen sichtbar: Das Emblem, das an einen Fingerabdruck erinnert.

Ebenfalls ein auffälliges Element stellt die Neu-Interpretation des Polokragens dar. Das ursprünglich aus Indien stammende Design-Element wird mit atypischen Materialien und Schnitten kombiniert und erfährt somit eine individuelle stilistische Inszenierung. „Mir war wichtig, recycelte Polokrägen und Knopfleisten zu verwenden. Ich habe alte Poloshirts in Second Hand-Läden gekauft und abgetrennt, um diese dann mit anderen Textilien kombiniert“, erläutert die Designerin.

Qualität trifft auf Kreativität

Ihre Kollektion beschreibt die Designerin als „ausgefallen, aber tragbar“ und richtet sich mit ihren Outfits vor allem an „offene Menschen, die mutig sind und etwas Außergewöhnliches tragen wollen“. Wichtig war der Designerin darüber hinaus, dass die Kollektion saisonunabhängig gestaltet wurde, sie jederzeit getragen und auch neu kombiniert werden kann. „Ich habe langlebige Designs entworfen. Ich möchte nicht, dass der Käufer die Teile nur eine Saison trägt und sie dann wegwirft“, betont Stella Lavinia Overmann.

Die unisex tragbaren Elemente aus zahlreichen außergewöhnlichen Stoffen von herausragender Qualität bieten verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten.  abei lassen sie jede Menge Raum für individuelle kreative Entfaltung – ganz im Sinne der Göttin Saraswati.

Wir gratulieren Stella Lavinia Overmann recht herzlich zur Auszeichnung mit dem Absolventenpreis „BEST-OF“ 2016!

Weiterempfehlen

Comments are closed.