STAATLICH ANERKANNTE BERUFSFACHSCHULE

Infomaterial Bewerben Kontakt

Michaela Engst – Fashion Designerin und Productions Head für African Mosaique

0
Modeabsolventin Michaela Engst

Modeabsolventin Michaela Engst

Woran arbeitest du gerade? Beschreibe uns bitte deine derzeitige Tätigkeit und deine Motivation?

Aktuell arbeite ich als Fashion-Designer, Productions Head bzw. Trainerin für African Mosaique in Addis Ababa, Äthiopien. Handwerkliche Traditionen durch das Anlernen der Arbeitskräfte aufrecht zu erhalten, African Mosaique bei der Entwicklung der eigenen Identität im Design-Bereich zu unterstützen sowie der Produktion in Qualität und Effizienz auf das nächste Level zu verhelfen, junge Mode-Designer zu fordern und fördern, an dem Entstehen des African Mosaique Design Centers und Production Hub mitzuwirken und es wachsen zu sehen – diese Punkte haben mich überzeugt, mich für die Stelle zu bewerben und diese Herausforderung auf beruflicher als auch auf persönlicher Ebene aufzunehmen.

Die Arbeit bringt auf allen Ebenen mehr Herausforderungen mit sich als zuvor angenommen. Es ist ein langer Weg und Ungeduld muss man sich schnell abgewöhnen. Herangehensweisen und Arbeitsschritte müssen neu justiert werden, damit die Vorstellung des Fortschrittes mit der Realität vor Ort zusammenkommen kann.

Im Designbereich gibt es gewisse Anregungen bzw. Inspirationen anhand welcher wir die jeweiligen Designs entwicklen. Für mich als Designerin ist eine neue Herausforderung hier, im Team am Design zu arbeiten, mit neuen Materialien umzugehen, diese zu verstehen und das Design an die Eigenschaften des Materials anzupassen bzw. eine gute Harmonie zu finden. In der Produktion gibt es die verschiedensten Punkte, an denen man arbeiten muss, um das nächste Level zu erreichen und die Mitarbeiter an Abläufe und Workflows zu gewöhnen, um eine anspruchsvolle Qualität einzuspielen.

Der African Mosaique Fashion Incubator geht nun bereits in die zweite Runde. Die ausgewählten Jung-Designer erhalten durch Workshops und Seminare Unterstützung in der Entwicklung ihrer Identität als Designer und in der Entwicklung ihrer Kollektion. Hier leite ich die Workshops und betreue die Designer auf ihrem Weg. Es ist unglaublich, zu sehen wie sie sich entwickeln und wer was aus dem Programm mitnimmt und weiterverfolgt.

Es geht auf das Ende meiner Zeit bei African Mosaique zu und ich arbeite bereits an der Konzeptionierung meiner kommenden Kollektion. Der Slow-Eco-Fashion bleibe ich treu und entwickle unter diesem Schirm auch die Kollektion entsprechend. Sie wird einige Recherche und Zeit in Anspruch nehmen. Die Inspirationssegel sind gehisst und der Wind weht bereits kräftig.

Ebenfalls habe ich begonnen, an einem Großprojekt bezüglich der Entwicklung lokaler Textilien zu arbeiten. Mehr kann ich zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht beschreiben, jedoch ist es unglaublich spannend und hat gute Chancen auf eine aufregende Zukunft.

In welcher Weise hat dich die Ausbildung an der BEST-Sabel Designschule bei deinem Einstieg ins Berufsleben und deinem Werdegang unterstützt ?

In erster Linie ist den fabelhaften Dozenten der BEST-Sabel Designschule zu danken, welche ihr möglichst Bestes geben und die Kurse mit spannenden, lehrreichen, fordernden Projekten füllen. Die vom Inhalt her breit gefächerten Kurse decken so viele Felder ab, sodass man einen sehr guten Querschnitt an Kompetenzen entwickeln kann. So steigt man in das Berufsleben mit einer guten Grundlage und einem guten Spektrum an Skills ein, welche man dann selbst weiter justieren und ausbauen kann .

Was bedeutet die Ausbildung an der BEST-Sabel Designschule für dich?

Die Aubildung bietet den Grundbaustein, auf welchem man seine Zukunft solide aufbauen kann. Die Ausbildung bietet einem die Chance, aufgrund der vielen verschiedenen Kurse und Herangehensweisen der Dozenten seine Talente zu suchen, zu finden, zu testen und auszubauen.

Welche Ratschläge würdest du Auszubildenden geben?

Es ist gut, sich auf jedes Fach unvoreingenommen einzulassen, Neugierde und Geduld mitzubringen und darauf zu vertrauen, dass jeder Inhalt einen Sinn hat. Es gibt Momente des Zweifels, in denen muss man stark bleiben und auf sich selbst vertrauen, den Dozenten vertrauen und frei genug sein, sich auf die Herausforderungen einzulassen.

 

Für inhaltliche Fragen rund um den Bereich Modedesign steht Dir zu Verfügung:
Susanne Kreuz, Fachleiterin Modedesign
030 656610-24
kreuz@best-sabel.de

Über Fragen rund um unsere Ausbildungen allgemein freut sich:
Michaela Blumtritt, Ausbildungsberatung
030 428491-91
beratung@best-sabel.de

Weiterempfehlen

Comments are closed.